Kleine Frage

 

Als Kind wurde uns beigebracht,

dass wir unserm Gegenüber nicht einfach geradeaus ins Gesicht husten,

dass wir in die Hand oder Ellenbeuge niesen, wenn uns die Nase kitzelt,

dass wir, wenn wir heimkommen, zuerst die Hände mit Seife waschen gehen,

dass wir daheimbleiben, wenn wir krank sind.

 

Als Erwachsene wird uns momentan genau dieses Kinderstuben-Wissen

 bei Strafe im Unterlassungsfall eingebläut.

Haben wir es denn vergessen?

Und denk-würdig, dass dies nur gerade jetzt geschieht und nicht jeden Herbst,

wenn die nächste Grippe im Anzug ist.

 



4 Gedanken zu „Kleine Frage“

  1. Franziska Fuss sagt:

    Liebe Manuela
    Gestern nahm ich einen Telefonanruf einer Mutter entgegen, die komplett entnervt vom Haustisch-Unterricht wettert und sich masslos ärgert über das Nicht-Gehorchen Ihrer Unordnung-Monstern. Natürlich redet sie von ihren überaus herrlichen Kindern, die in der Schule gehorchen, aber dies nur nach absolut klaren Vorgaben. In einer winzigen Ecke meines Ego-Kämmerleins schmunzle ich kurz und amüsiere mich ob der Monstergeschichte. Vielleicht haben die Kinder gerade durch die momentane Viren-Situation eine gewaltige Chance, die ihnen im normalen Alltagschaos entgangen wäre. Verhaltensregeln verordnet vom Bundesrat! Nach dem Gespräch war ich sprachlos und geschlagen. Zum Glück war es kurz vor 19.30 Uhr. Wir packten unsere grossen Kuhtreicheln, gingen in die kalte, schwarze Nacht hinaus und beteiligten uns laut und deutlich am solidarischen Bauerngeläut in Zeiten des aufmüpfigen Corona Virus. Später in der absoluten Sille hörten wir leise aber bestimmt Treichlerfamilien von hier und dort. Hühnerhuttig!
    Ich grüsse dich Franziska

    1. Manuela Gebert sagt:

      Liebe Franziska
      Das hat sicher wunderschön geklungen in den Tälern und auf den Höhen!
      Dein Schmunzeln kann ich nachvollziehen. Wie es wohl sein wird, wenn ihr alle wieder Schule geben könnt? Die Kinder werden sicher viel zu erzählen haben.
      Ich schicke Dir liebe Grüsse aus dem Schnee, der alles noch etwas ruhiger macht…
      Herzlich Manuela

  2. Michels sagt:

    E si Die gute Erziehung bringt kein Geld, deswegen wird sie vergessen,, Oder, sie würde nicht wahrgenommen weil fast niemanden Sie kennt, oder will nicht wahrnehmen,, alberto

  3. Toni sagt:

    Vergesslich sind wir-vor allem was die Erziehung angeht. Und die geben wir deshalb auch nicht weiter. Wieso wissen sonst gestandene Damen und Herren nicht, dass man keinen Abfall zurücklässt? Höflich grüsst (geht auch bei Corona-Abstand), den Lärmpegel anpasst wenn andere gestört werden, die Tempi auf den Quartierstrassen zugunsten der Kinder/Anwohner/Haustieren einhält, das Motorenbrüllen zur Ego-Stärkung jetzt mal weglässt..und so fort. Ein Knigge-Kurs vom Staat vorordnet wär doch etwas zum Auffrischen unserer grauen Zellen …Hoffen ist gestattet. Herzlich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.